Preisträgerin 2017 des

D•A•CH Förderpreises Lipidologie

der Christine Katharina Schmitz Stiftung

ist

Dr. Anna-Franziska Worthmann

Institut für Biochemie und Molekulare Zellbiologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

 

Der Preis würde verliehen für das Projekt

"Untersuchung der Funktion von Cyp7b1-abhängig produzierten Gallensäuren für die adaptive Thermogenese und den postprandialen Lipoproteinstoffwechsel"

 

Anna-Franziska Worthmann untersucht in ihrem Projekt den Einfluss von Cyp7b1-abhängig produzierten Gallensäuren auf den postprandialen Lipid- und Cholesterinstoffwechsel in genetisch veränderten Mäusen. Insbesondere bei hoher Stoffwechselaktivität, zum Beispiel nach Aktivierung des braunen Fettgewebes durch Kälte, wird Cholesterin Cyp7b1-abhängig in Form von Gallensäuren aus dem Körper ausgeschieden. Dass dieser alternative Gallensäuresyntheseweg neben dem sogenannten klassischen Weg physiologisch reguliert wird, ist neu und bietet eine mögliche Option, den Cholesterinspiegel zu senken und so möglicherweise der Entstehung von Atherosklerose vorzubeugen.

 

 

Die Vorstandsmitglieder der D•A•CH-Gesellschaft Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen e.V. Prof. Ulrich Laufs (links) und Prof. Eberhard Windler (rechts) mit Dr. Anna-Franziska Worthmann (mitte), der stolzen Gewinnerin des “Förderpreises Lipidologie” 2017.