August 2018

Konsequente Therapie reduziert das Risiko für Patienten mit Typ-2-Diabetes signifikant

 

Ernst-Peter Schorn

 

August 2018 – Typ-2-Diabetiker, die das Rauchen einstellen und die Zielwerte bei Lipiden, Bluthochdruck, Langzeit-Blutzucker bzw. für die Nierenfunktion konsequent durch therapeutische Maßnahmen erreichen, können ihr deutlich erhöhtes Risiko (zwei bis viermal so hoch) für vorzeitigen Tod, Herzinfarkt und Schlaganfall extrem stark senken, im Einzelfall sogar völlig eliminieren.

 

Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Nationalen Diabetesregisters in Göteborg, das praktisch alle Fälle von Diabetes in Schweden erfasst. Das Team um Araz Rawshani analysierte die Daten von 271.174 Patienten mit Typ-2-Diabetes, die von 1998 bis 2014 im schwedischen Nationalregister erfasst waren, und verglichen die Ergebnisse mit 1,3 Millionen Kontrollen (randomisiert u.a. nach Alter, Geschlecht, regionale Aspekte). Die Beobachtungszeit betrug 5,7 Jahre, im dem es zu 175.345 Todesfällen kam.

 

Doch bei den Patienten, die auf alle fünf Risikoparameter optimal und gleichzeitig eingestellt waren, wiesen gegenüber der Normalbevölkerung nur ein gering erhöhtes Risiko für vorzeitigem Tod, Herzinfarkt und Schlaganfall auf.

 

Grundsätzlich zeigte die Studie, dass bei Patienten mit Typ-2-Diabetes die Herzinsuffizienz das größte Risiko (45 Prozent gegenüber der Normalbevölkerung) darstellt, dass Zigarettenrauchen der wichtigste Risikofaktor für vorzeitigen Tod und ein erhöhter Blutzuckerspiegel der gefährlichste Faktor für Herzinfarkt und Schlaganfall ist. Insbesondere bei Patienten mit Typ-2-Diabetes unter 55 Jahren ist das Herzinsuffizienzrisiko extrem hoch.

 

D. Müller-Wieland, Vorstandsmitglied der D-A-CH-Gesellschaft Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen e.V. beurteilt die Studie als sehr wichtig: “Die Studie zeigt eindeutig, dass durch eine frühe Diagnostik und konsequente Therapie wirklich sehr viel erreicht werden kann. Zudem bestärkt es das therapeutische Konzept bei Diabetes, die Patienten „früh, effektiv und sicher“ zu behandeln. Ein „Nihilismus“ des Blutzuckers bei Typ-2-Diabetes ist nicht gerechtfertigt!“

 

Quelle: Risk Factors, Mortality, and Cardiovascular Outcomes in Patients with Type 2 Diabetes.

Rawshani ARawshani AFranzén SSattar NEliasson BSvensson AMZethelius B, Miftaraj M, McGuire D, Rosengren AGudbjörnsdottir S.

N Engl J Med. 2018 Aug 16;379(7):633-644

 

 

D•A•CH Jahrestagung

7./8.12.2018

in Dresden

Mehr Informationen...

16.-18. Januar

Biomarker der kardiorenalen Achse

in Mannheim

Mehr Informationen...